DIY neue Echtholz-Küchen-Thekenplatte

Als wir unsere neue Küche geplant haben, stand für uns von vornherein fest, die Thekenplatte machen wir selbst! Diese soll ja schließlich auch zu unserem Esstisch und dem restlichen Interior passen. Als es dann soweit war haben wir uns erst einmal auf die Suche nach dem passenden Holz gemacht und sind auch in Landau bei einem Holzfachhandel fündig geworden.
Nachfolgend haben wir für euch ein paar Bilder über den Entstehungsprozess unserer Küchen-Echtholz-Theke.

Benötigtes Material

  • Holzbrett (2m lang ca. 40cm breit)
  • Handkreissäge* (zum Ablängen auf das gewünschte Maß)
  • Bandschleifer* oder Exzenterschleifer* (ich habe einen Exzenterschleifer verwendet)
  • Leinöl* für die Versiegelung
  • Schrauben zum festmachen der Platte an den Thekenhaltern

1. Ablängen der Holzplatte

Da wir die Holzplatte nur grob auf 2 Meter haben schneiden lassen, musste diese noch auf die benötigten 1,84 m abgelängt werden. Dies lässt sich allerdings problemlos mit einer Handkreissäge erledigen.

2. Verschleifen der Oberfläche

Das Verschleifen hat am längsten gedauert. Auch wenn ich es mit einem Exzenterschleifer gemacht habe, würde ich euch eher einen Bandschleifer empfehlen. Ich denke damit sollte es wesentlich schneller gehen.
Das Schleifen geht in 3 Schritten. Zuerst wird mit einem recht groben Korn (40er) vorgeschliffen. Ziel ist es die vom sägen sichtbaren Querriefen abzutragen. Danach habe ich mit 80er Korn nachgeschliffen und danach nochmals mit 120er glatt geschliffen. Die Fläche lässt sich sehr gut mit einem Band- oder Exzenterschleifer bearbeiten, die Kanten kann man mit Schmirgelpapier von Hand schleifen. Hier sollte die lose hängende Rinde weitestgehend entfernt werden.

3. Versiegeln der Oberfläche unserer Thekenplatte mit Leinöl

 

Nachdem die Thekenplatte verschliffen wurde, wird sie mit Leinöl versiegelt. Vorher sollte der Schleifstaub restlos entfernt werden. Hierzu kann ein Staubsauger, Handbesen oder am besten ein Kompressor verwendet werden.
Das Öl, wir haben hier farbloses Leinöl verwendet, wird dünn mit einem Pinsel aufgetragen. Nachdem das Öl eine Weile eingezogen ist, kann mit einem Lappen das überschüssige Öl abgewischt werden.
Anmerkung: Bei uns hat die Platte nach 24 Stunden Trocknungszeit noch sehr gelblich gewirkt. Deshalb haben wir diese mit einem feuchten Schwamm mit etwas Spüli abgewischt.

4. Montieren der Thekenplatte

Nachdem die Thekenplatte fertig geölt ist, kann sie montiert werden. Da bei uns die Halter bereits mit der Küche mitgeliefert worden waren, mussten wir die Platte eigentlich nur noch drauflegen und von unten mit Holzschrauben festschrauben (Vorbohren nicht vergessen).

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.